Schwingklub Fricktal

Sie sind hier:   Startseite > Archiv > 2015 > SK Fricktal, GV 2015

SK Fricktal, GV 2015

Jürg Mahrer wird Vereinsmeister

 

Es braucht neue Kampfrichter

 

Hans Zemp

 

Der Technische Leiter des Schwingklubs Fricktal erhält in diesem Jahr den Titel „Vereinsmeister“ zugesprochen. Der Schwingklub braucht dringend Kampfrichternachwuchs und Thomas Stocker hat seine Schwinghosen an den Nagel gehängt.

Seit zehn Jahren leitet der Wegenstetter David Schreiber die Geschicke des Schwingklubs Fricktal als Präsident. Es fällt ihm nicht schwer, auf ein „tolles Schwingjahr“ zurück zu blicken. Der Zusammenhalt, die Freundschaft und die Hilfsbereitschaft sind für ihn vorbildlich. Dennoch hebt er den Mahnfinger, weil der Besuch der Rang- und Kranzschwingfeste trotz eher zunehmender Schwingerzahlen in der Nordwestschweiz rückläufig ist. Seinen Leuten legt er ans Herz, die Wettkämpfe weiterhin möglichst zahlreich zu besuchen. Im Überblick freut er sich aber an einem vielseitigen, abwechslungsreichen und interessanten Vereinsjahr.

In seiner Rückschau macht der Technische Leiter Jürg Mahrer eine durchschnittliche Saison aus. Einerseits konnten an verschiedenen Schwingfesten Spitzenplatzierungen herausgeschwungen werden, anderseits waren aber doch zu viele unfallbedingte Verletzungen zu beklagen, die auf die Kranzstatistik und sicher auch auf die Klassierung im AMAG-Cup mit dem Rückfall  vom zweiten auf den dritten Schlussrang ihren Spiegel fanden. David Schmid und Jürg Mahrer erschwangen 2015 beide je drei Kränze.

Die Vorbereitungen auf das nächste Jahr sind nach Jürg Mahrer gut angelaufen. In zwei wöchentlichen Trainings will man die Technik und die Fertigkeiten verfeinern. Im Montagtraining steigen die ehemaligen Schwinger Peter Hasler, Daniel Graf und Rolf Treier in Trainerfunktion in die Hosen und geben ihr Können und Wissen weiter. Mahrer macht eine gute Motivation aus. Das Eidgenössische Schwingfest vom 27./28. August 2016 in Estavayer-le-Lac ist Grund genug, auf ein hehres Ziel hin zu arbeiten!

Jungschwingerobmann Rolf Treier trainierte zusammen mit seinen Helfern bis zu 25 Nachwuchsschwinger. Neben einem Festsieg erkämpften sich die Nachwuchsleute 22 Zweige. Zehn von ihnen trugen zu dieser Bilanz bei. In seinen kritischen Überlegungen hält Rolf Treier fest, dass an den Wettkämpfen das vorhandene Potential nicht voll ausgenutzt wurde und dass das „emotionale Verhalten teilweise verbesserungswürdig“ ist.

Gesunde Kasse und wenig Mutationen

Einmal mehr durften die 61 Versammelten von einem erfreulich positiven Kassenabschluss Kenntnis nehmen. Im Budget wird mit einem Aufwandüberschuss gerechnet, weil diverse Investitionen an die Neubekleidung geleistet werden.

David Schreiber bleibt weiter im Kantonalvorstand. David Schmid, Gipf-Oberfrick, und Hansruedi Rubin beliebten als Revisoren und als Kampfrichter wird man Rolf Treier und Christian Brogle im Einsatz sehen. Yannik Körkel tritt neu den Aktivschwingern bei und Hansjörg Böller verlässt den Schwingklub. Thomas Stocker hat seine Schwinghosen an den Nagel gehängt, wird aber weiterhin im Vorstand seine Arbeit leisten. Das Schwingen war für ihn eine „coole Zeit“ und machte ihm Freude, wie er bei seiner Verabschiedung zum Besten gab.

Jürg Mahrer wird Vereinsmeister

Als dreifache Kranzgewinner 2015 durften David Schmid und Jürg Mahrer geehrt werden. Von den insgesamt 73 Anlässen besuchte David Schmid, Wittnau, deren 62 und wurde damit vor Jürg Mahrer (51), Marco Reimann (47) und Martin Mangold (40) fleissigster Schwinger im Fricktal. Marco Reimann bestritt den Wettkampf am Eidgenössischen Nachwuchsschwingertag in Aarburg und zeigte dort eine gute Leistung.

Zum Vereinsmeister 2015 wurde Jürg Mahrer ernannt. Er gewann trotz Operation drei Kränze, hat heute deren 38 erschwungen, und ist daneben sehr engagierter Mann im Klub.

Der Schwingklub hat seine Homepage neu aufgeschaltet und wird sie nach einjähriger Pause wieder laufend aktualisieren. Mit dem bisherigen Ausrüster wurde der Bekleidungsvertrag für zwei Jahre erneuert.

Hellikon ist Festort für den Abendschwinget 2016

Am 23. Juli 2016 wird Hellikon den Schwingern für den Abendschwinget Gastrecht geben. Wie OK-Präsident René Isch darlegte, ist man auf guten Wegen. Zusammen mit dem Schwingklub wird man einen denkwürdigen Anlass organisieren. Präsident David Schreiber kann seinen Ärger darüber nicht verkneifen, dass der Nordwestschweizer Verband im Nachhinein am gleichen Wochenende ein dreitägiges Trainingslager im Hinblick auf das Eidgenössische durchführt. Die Fricktaler dürfen aber daheim starten!

GVDie Geehrten: Jürg Mahrer, Demissionär Thomas Stocker, David Schmid, Martin Mangold und Marco Reimann (vl.)


AMAG Cup

Logo1

Medienpartner

Logo2

Logo3

Nächste Termine:

Jungschwinger:
03.12.2017 Bänzenschwinget, Zofingen

Aktivschwinger:
17.11.2017 GV SK Fricktal Restaurant Warteck Möhlin

Login