Schwingklub Fricktal

Sie sind hier:   Startseite > Berichte Schwingen > Abendschwinget 2017, Interview mit David Schreiber

Abendschwinget 2017, Interview mit David Schreiber

Auf der Möhliner Allmend wird wieder geschwungen

 

David Schreiber kennt die Details

 

Hans Zemp

 

Möhlin. Am 15. Juli erlebt der siebzehnte Fricktaler Abendschwinget auf der Möhliner Allmend seine siebte Auflage. Ein lauschiger Festplatz, gute Zweikämpfe und ein lüpfiges Abendprogramm werden zum Verweilen einladen. OK-Präsident David Schreiber weiss dazu Neues.

 

David Schreiber, der Fricktaler Abendschwinget erlebt am 15. Juli seine siebzehnte Auflage. Diesmal wird wieder auf der Möhliner Allmend geschwungen und gefestet.

Wir sind heuer schon zum siebten Mal auf der Allmend. Der Abendschwinget findet wieder mitten in den Sommerferien statt. Die Sommerferienzeit ist für Möhlin sehr gut. Diesmal werden nicht viele andere Anlässe, auch nicht Schwingfeste in andern Regionen, unser Fest tangieren. Leute, die nicht in die Ferien verreisen, schätzen Veranstaltungen wie den Abendschwinget wirklich.

 

Der Schwingplatz kann wieder auf der Allmend sein. Ist der Ort wirklich geeignet?

Ganz allgemein ist Möhlin als Festort sehr geeignet. Die Bevölkerung macht mit und die Allmend liegt zentral im Dorf. Wir haben dort eine prima Infrastruktur. Und der Baumgarten ist ideal, weil der Festablauf auf engem Raum abgewickelt werden kann, man beisammen ist. Die Bäume spenden Schatten. Dies sind alles Faktoren, die eine gute Stimmung wach rufen und die Gemütlichkeit fördern helfen.

 

Das OK ist wacker an der Arbeit?

Das Ziel des OK’s ist es, ein tolles, nachhaltiges Schwingfest in der Region zu organisieren. Schönes Brauchtum und der positive Wind vom letzten Eidgenössischen sollen den Aufwind auch in unser Gebiet bringen. Es ist nicht zuletzt auch Absicht, das Interesse von Jugendlichen in der Region für das Schwingen zu wecken.

Das Sponsoring ist recht weit vorangeschritten. Aktuell läuft noch die Gabensammlung. Der Hauptpreis, ein Lebendpreis, und der Sponsor sind bekannt.

Am Abend nach dem Schwingen wird das obligate Sommernachtsfest wieder seinen Platz im Programm haben. Im Festzelt sorgt die Tanzmusik JukeSox für Stimmung und in der Bar wird ebenso etwas los sein.

 

Sommerferien und Teilnahme von Schwingern am Abendschwinget – geht das?

Ja, das ist wirklich möglich. Wir laden Schwinger aus der ganzen Nordwestschweiz, aus Thun und Küssnacht am Rigi ein. Darum erwarten wir ein starkes, ein wirklich gutes Teilnehmerfeld. Ungefähr 80 Aktivschwinger und rund hundert Leute aus dem Nachwuchs werden sich zu den Zweikämpfen die Hand reichen. Wir erwarten natürlich von den aktuell fünf Aargauer Eidgenossen die Mehrheit auf der Allmend. Die neuen eidgenössischen Regelungen werden da sicher auch den Fricktaler Organisatoren helfen.

 

Der Anlass wurde für den Nachwuchs aufgewertet.

Wir dürfen zum zweiten Mal Zweige überreichen. Das zieht bei den Burschen ungemein und wertet den Wettkampf auf. Weiter erhalten alle von ihnen eine Naturalgabe. Und da ist unser Gabenchef kaum zu überbieten!

 

Möhlin ist gegenüber den Schwingern gut eigestellt.

Das darf man wirklich sagen. Unkompliziert werden anstehende Probleme gelöst. Man arbeitet Hand in Hand und freut sich beidseitig, wenn der erwartete Erfolg eintrifft. Es kommt richtiggehend zum Ausdruck, dass das Schwingen in Möhlin gern gesehen ist und darum flotte Unterstützung erfährt. Unser Abendschwinget ist ein Bijou-Anlass auf der Allmend, so fast ein kleines Dorffest.

 

Herr Schreiber, ich danke Ihnen für die Auskunft und wünsche dem Schwingklub Fricktal für den 17. Abendschwinget vollen Erfolg.

Foto 1OK-Präsident David Schreiber freut sich schon heute auf ein gelungenes Schwingfest 2017 (Foto: Hans Zemp)

AMAG Cup

Logo1

Medienpartner

Logo2

Logo3

Nächste Termine:

Jungschwinger:
03.12.2017 Bänzenschwinget, Zofingen

Aktivschwinger:
17.11.2017 GV SK Fricktal Restaurant Warteck Möhlin

Login