Schwingklub Fricktal

Sie sind hier:   Startseite > Verein

Verein

Gründung

Auf Einladung des Initiativkomitees versammelten sich am 4.September 1921 die Fricktaler Schwinger. Es wurde zum Zweck der Gründung eines "Fricktalischen Schwingerverbandes" ein Vorstand unter der Leitung Emil Schochs aus Rheinfelden gewählt. Zudem wurde beschlossen am 25. September 1921 in Kaiseraugst einen Rangschwinget durchzuführen, welches von Franz Hohler aus Kaiseragst gewonnen wurde.


1. Generalversammlung

Die erste Generalversammlung fand am 5. März 1922 im Restaurant Adler in Mumpf statt. Gesprächsstoff Numer 1 war der Name: "Fricktalischer Schwingerverband" - swohl der Aargauische Schwingerverband wie auch der Kantonale Turnerverband waren damit nicht einverstanden. Der Namensänderung -von Schwingerverband zu Schwingklub- wurde ein Jahr später zugestimmt


Geschichten aus den Anfangszeiten

1924 wurde in Rheinfelden ein Rangschwinget mit dem Baselstädtischen Schwingerverband durchgeführt. Prompt reagierte der Aargauisch Kantonale Schwingerverband mit einem Sperrschreiben als Mahnung, in Zukunft solche gewinnsüchtige Anlässe zu unterlassen.

1926 organisierte der Schwingklub Fricktal in der Turnhalle Rheinfelden zum ersten Mal einen Unterhaltungsabend mit Beteiligung der Jodlerklubs Rheinfelden und Pratteln. Diesen Anlass boykottierte der ortsansässige Turnverein, wonach die Schwinger beschlossen, dem Turnverein künftig nie mehr ein Schwingfest zu übertragen.
Es gibt aber auch sportliches zu berichten: so konnte Bennedikt Schmid aus Kaiseraugst als erster Fricktaler Aktivschwinger am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest in Luzern teilnehmen.

1927 Der Schwingklub Fricktal teilt sich in eine Sektion Rheinfelden und in eine Sektion Bözen. Wobei der Sektion Bözen nur ein kurzes Leben vergönnt war.

1930 wurden Emil Schoch und Adolf Schlachter zu den ersten Ehrenmitgliedern des Schwingklub Fricktals ernannt


Höhepunkte in der Vereinsgeschichte

1945 Walter Kaufmann aus Möhlin gewann den ersten Eidgenössischen Kranz für den Schwingklub Fricktal.

1953 Das bis heute erfolgreichste Jahr des Schwingklub Fricktals: insgesamt 20 Kränze fanden den Weg ins Fricktal, darunter zwei Eidgenössische, welche sich Paul Nussbaum und Hans Schaffner in Winterthur erkämpften. Zudem konnte sich Hans Schaffner als Sieger des Aarg. und Baselstädtischen Schwingfestes feiern lassen.

1969 erkämpt sich Paul Soder den Eidgenössischen Kranz in Biel. Zudem wurde erstmals ein Schwingerausmarsch durch Robert Greub in Zeihen organisiert. Dieser Anlass wird seither jährlich durch ein Mitglied des Schwingklub Fricktals in seiner Wohngemeinde durchgeführt.

1973 Der erste Jungschwingerobmann des SK Fricktals nimmt sein Amt auf. Es ist dies Peter Handschin, welcher sich mit dem Schwingernachwuchs bestens versteht.

1983 der erst 19jährige Stefan Schlachter erkämpft sich in Langenthal den Eidgenössischen Kranz.

1986 Stefan Schlachter kehrt zum zweiten Mal von einem Eidgenössischen kranzgeschmückt nach Hause.

2000 Markus Hasler kann als erster Fricktaler das Nordwestschweizerische Schwingfest für sich entscheiden

weiter zu:

AMAG Cup

Logo1

Medienpartner

Logo2

Logo3

Nächste Termine:

Jungschwinger:
03.12.2017 Bänzenschwinget, Zofingen

Aktivschwinger:
17.11.2017 GV SK Fricktal Restaurant Warteck Möhlin

Login